Skip to main content

Steakmesser – Unser Ratgeber für Messerliebhaber

Steakmesser – Ratgeber für MesserliebhaberVermutlich ist Ihnen ein „medium“ gebratenes Rumpsteak genau so wichtig wie ein scharfes und hochqualitatives Steakmesser zum Schneiden dieser Delikatesse. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen auf unserem Testportal die besten Messer mit einer transparenten Preis-/Leistungsübersicht vor. Wir vergleichen verschiedenste Merkmale unserer vorgestellten Produkte wie Preis, Kundenerfahrungen, Schärfe und viele weitere Aspekte. Die Testsieger sind für eine bessere Übersicht absteigend nach Sternen geordnet und reichen vom Premium-Messer mit Edelholz bis zum pflegeleichten Steakmesser aus Edelstahl. Ausführliche Testberichte und nähere Informationen zu den jeweiligen Messern finden Sie auf dem Button „Details“. Steakmesser eignen sich besonders gut als besondere Geschenkidee, ebenso natürlich für Messerliebhaber und Fleischgenießer. Kleiner Tipp: Nutzen Sie gerne unseren Messer-Finder auf der rechten Seite um ihr perfektes Messer zum günstigsten Preis zu finden.

Steakbesteck mit Gabeln Damastmesser Küchenmesser Kochmesser Brotmesser Taschenmesser

Unsere 5 Steakmesser Testsieger auf einen Blick

12345
Authentisch Laguiole - 6 Steakmesser - Echtes Braunes Zebra Holz - Klingenstärke: 2,5 Mm - Mit Berühmte Schäferkreuz (Zebraholz Tafelbesteck Set Für 6 Personen - Direkt Aus Frankreich) - 1 SteakChamp Premium Steakmesser 2er-Set - 1 WMF Steakmesser 6-teilig Cromargan Edelstahl rostfrei18/10 poliert - 1 Amefa Laguiole Pakkaholz Rösle 96651 Steakmesser 4-er Set in Holzbox - 1
Modell Authentisch LaguioleSteakChamp PremiumWMF Steakmesser CromarganAmefa Laguiole PakkaholzRösle Steakmesser
Preis

99,00 €

34,95 €

72,90 €

63,01 €

34,49 €

Bewertung
Messeranzahl62664
Klingenlänge11,5cm12cm9cm10,5cm12cm
Edelstahlklinge
SchliffWellenschliffEinseitiger WellenschliffWellenschliffFeiner WellenschliffGlatt
GriffmaterialBraunes Zebra-HolzHolzEdelstahlPekkaholzKunststoff
AufbewahrungHolzkisteSchachtelHolzkisteHolzetuiHolzkiste
Preis

99,00 €

34,95 €

72,90 €

63,01 €

34,49 €

DetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufenDetailsKaufen

Warum lohnt sich der Kauf eines Steakmessers?

Warum lohnt sich der Kauf eines Steakmessers?Zu behaupten, ein Steakmesser biete den ultimativen Genuss, wäre zu lapidar. Stattdessen wäre der richtige Ansatz, ein Steakmesser als sehr gutes Schneidewerkzeug zu bezeichnen, welches den ultimativen Fleischgenuss bietet. Ein gutes Steakmesser zaubert Fleischliebhabern ein Lächeln in das Gesicht, weil es entgegen aller Trends für Professionalität und langlebige Qualität steht. Es überzeugt ganz einfach durch seine scharfe und vor allem hochwertige Klinge. Bei der Auswahl des richtigen Steakmessers steht eine sehr schmale, aber auch scharfe Klinge im Fokus. Sie stellt sozusagen das Non-Plus-Ultra dar und besteht in der Regel aus hochwertigem Edelstahl. Stimmen die Parameter, wird sichergestellt, dass das saftige Fleisch behutsam geschnitten, aber nicht zerrissen wird. Um eine Verbesserung des Schneidevorganges zu erreichen, weist die Schneide eines Steakmessers eine leichte Biegung nach oben auf. Die Binsenweisheit „Wer billig kauft, kauft zweimal!“ bewahrheitet sich auch in diesem Kontext, denn laut dem Steakmesser Test schaden minderwertige Steakmesser dem Fleisch mehr als sie ihm nutzen. Eigentlich ist es ganz einfach – eine gute Fleischqualität verlangt nach einem soliden Steakmesser, welches sich durch einfache Handhabung auszeichnet.. Deshalb sollte es auch für jeden Fleischliebhaber selbstverständlich sein, ein qualitativ hochwertiges Steakmesser zu benutzen, das sprichwörtlich aus einem Guss kommt oder Nieten ausweist, die eine Verbindung mit dem Griff eingehen, denn dann lässt der Genuss nicht mehr lange auf sich warten…

Steakmesser – Darauf sollten Sie achten!

Die Klinge sollte aus hartem Stahl bestehen und aus einem Stück geschliffen sein. Viele Discount-Anbieter bieten geschnitte Klingen an, welche sehr schnell stumpf werden und je nach Gebrauch sogar abbrechen können. Diese schlechte Qualität erkennen sie an dünnem und biegsamen Material. Mit einem hochwertigen Messer aus einem Guss werde Sie nie Probleme haben. Die Klinge des Messers spiegelt außerdem den Charakter eines Messers wieder und lässt auf die Herkunft und Herstellung schließen. Sie erkennen sofort, ob es sich um ein handgeschmiedetes Damastmesser oder ein gestanztes Industriemesser mit geschnittener Klinge hantelt. Entscheiden Sie sich also im Zweifelsfall immer für hochwertige Klingen mit hartem Stahl und hohem Eigengewicht.

Steakmesser – Darauf sollten Sie achten!

Testsieger: Authentisch Laguiole Steakmesser

Der Griff sollte aus einem Material bestehen, welches Sie selbst als angenehm empfinden und welches Ihnen gut in der Hand liegt. Holzgriffe aus Edelholz bieten den höchsten Komfort und sind ein optischer Hingucker. Griffe aus Edelstahl und Kunststoff sind im direkten Vergleich schlichter aber dafür spülmaschinengeeignet und pflegeleichter. Bei der Auswahl des richtigen Griffs sollten Sie also immer auf Ihren ersten Eindruck vertrauen und sich weniger vom Aussehen des Messergriffs leiten lassen. Wer viel und regelmäßig kocht, wird täglich mit den selben Griffen arbeiten und genießen. Deswegen zahlen sich Steakmesser mit hochwertigen Griffen aus ebenso hochwertigen Materialien am Ende immer aus und geben Ihnen ein gutes Gefühl beim Schneiden.

Der Preis eines guten Steakmessers sollte pro Stück zwischen 10€ und 15€ liegen. Bei einem 6-teiligen Set bekommt man also für nur 60-90€ Steakmesser für die ganze Familie. Dieses Preisniveau soll Ihnen ein gewisser Richtwert sein. Je nach Geschmack und dem verwendeten Material können die Preise für ein gutes Messer natürlich variieren. Besonders bei Küchenmessern die von Hand geschmiedet sind, treten große aber berechtigte Preisunterschiede auf. Hier arbeiten handwerklich begabte Menschen meist mehrere Tage an einem Modell und stellen somit einen krassen Unterschied zu der täglichen Produktion in Fabriken dar. Spitzenköche und Liebhaber vertrauen auf die Fähigkeiten solcher Edelmesser – für den alltäglichen Gebrauch sind sie zwar geeignet, jedoch nicht unbedingt notwenig.

Steakmesser – Klingen im Test

Die Qualität eines Steakmessers entscheidet sich mit der Klinge, auf welche Sie ganz besonders achten sollten. Diese muss vor allem scharf sein und gut geschliffen sein, um das hochwertige Fleisch im Nu und ohne Schäden zu zerschneiden. Zusätzlich ist natürlich die Härte des Stahls und dessen Verarbeitung maßgeblich für ein tolles Messer. Hier noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Gute Steakmesser überzeugen durch folgende Eigenschaften:

  • Scharfe Klingen aus hartem Stahl
  • Schweres Eigengewicht für besseres Schneidegefühl und weniger Kraftaufwand
  • Hochwertige und fugenlose Verarbeitung mit sauberen Übergängen und edlem Material
  • Präzisionsgeschmiedete Klingen für mehr Schärfe und Langlebigkeit

Ein perfektes Steakmesser verfügt über zahlreiche Eigenschaften, die alle zusammen in extremer Schärfe und Langlebigkeit resultieren. Die durchgängige Klinge sollte im besten Fall aus wertigem Edelstahl bestehen, welcher als besonders robust gilt. Ein tiefgehender Wellenschliff sorgt nebenbei für bedenkenloses Schneiden von dickeren Steaks und kann als Alternative zum glatten, scharfen Steakmesser gewählt werden. Ergonomisch geformte Haltegriffe sorgen für beste Handhabung beim Schneiden und helfen somit beim täglichen Gebrauch der Steakmesser.

Tipps zur Pflege und Reinigung eines Steakmessers!

Tipps zur Pflege und Reinigung eines Steakmessers!Bei einem Steakmesser greift eine einfache Handhabung in puncto Pflege & Reinigung, dennoch gilt es, es stets pfleglich zu behandeln. In der Regel ist es ausreichend, dem Steakmesser nach Benutzung ein wenig Spülmittel und ein nicht fusselndes Tuch zu gönnen, um Fleischreste abwaschen zu können. Dabei sollten Sie möglichst mit Umsicht & Vorsicht vorgehen, um eigene Verletzungen auszuschließen und Schäden am Steakmesser zu vermeiden. In diesem Zusammenhang ist es sehr praktisch, wenn das Reinigungstuch an der Klinge entlanggeführt wird, am besten von oben nach unten. Wer von Ihnen jetzt seinen Blick in Richtung Spülmaschine schweifen lässt, dem sei gesagt, dass die Reinigung in der Spülmaschine ein No-Go ist, denn selbst der Hinweis „spülmaschinengeeignet“ garantiert noch keine Schädigung des Steakmessers während des Reinigungsprozesses. Wird die Reinigung nicht mit Vorsicht gehändelt, so kann dies schnell zu einem stumpfen Messer führen. Im schlimmsten Fall ist nach ein paar Spülgängen auch ein Nachschärfen sinnlos, und das wollen Sie doch nicht, oder? Jedoch, ein wenig Entwarnung gibt es doch, denn ein- bis zwei Spülgänge bringen noch nicht den ultimativen Super-Gau. Primär sollte die Reinigung per Hand bevorzugt werden.

Nach dem Essen…

Damit die Freude am neuen Steakmesser lange währt, sollte es nach jedem Essen sofort mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Hier bietet sich auch ein sehr mildes Spülmittel an, Scheuermittel oder Topfschwamm sind passé. Des Weiteren ist es hilfreich, keine Schneidbretter aus Stein oder Keramik in Zusammenhang mit einem Steakmesser zu verwenden, denn unter Umständen können die Klingen des Messers Schaden nehmen oder gar völlig stumpf werden. Der Holzgriff wird einfach unter fließendem Wasser abgespült und anschließend mit einem Holzpflege-Öl eingerieben. Sie haben Olivenöl im Haus? Bestens, denn schon ein Schuss genügt, um dem Steakmesser zu neuem Glanz zu verhelfen…

Wie schleife ich ein Steakmesser richtig?

Ein regelmäßiges Schleifen verlängert die Lebensdauer eines Steakmessers immens. Qualitativ lässt es sich leicht erhalten, wenn eine kurze Schärfung nach jeder Anwendung zur Selbstverständlichkeit wird. Jedoch sollte eine Schärfung nach vier Wochen fest im Küchenplan verankert werden. Ob nun beim Schleifen zum Wetzstein oder zum Wetzstahl gegriffen wird, ist eine Frage des individuellen Geschmacks, denn bei beiden Varianten kann mit einem überzeugenden Ergebnis gerechnet werden. Alle, die in Wetzstein & Wetzstahl nicht das nötige Vertrauen setzen, werden vielleicht von den „Easy Sharpening Tools“ begeistert sein, die eine spezielle Lösung darstellen und ein Schärfen, wie der Name schon sagt, ganz easy gestalten. Ein wenig teurer in der Anschaffung, lohnen sie doch die Investition, wenn es an der nötigen Erfahrung im Umgang mit einem Steakmesser mangelt.

Scharfe Klingen durch Wetzstahl und Co.

Scharfe Klingen durch Wetzstahl und Co.Ein hochwertiges Steakmesser ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn nur so wird ein scharfes und zuverlässiges Schneiden garantiert. In diesem Kontext wird viel Wert auf einen regelmäßigen Schliff gelegt, denn nur er gewährleistet die notwendige Stabilität. Um nun dem hochwertigen Steakmesser den richtigen Schliff zu verpassen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Hier kommt der Wetzstahl ins Spiel, der sich ideal dazu eignet, die Klinge beidseitig zu schärfen. Allerdings sollte er vor dem Procedere eine kleine Dusche bekommen, um die Gleitfähigkeit zu erhöhen. Es sei auch gleich gesagt, dass beide Varianten, Wetzstahl und Wetzstein, schon ein wenig Übung verlangen, aber es ist ja bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen, oder? Also ist Entspannung und Gelassenheit an der Tagesordnung, wenn es um das richtige Schleifen des Steakmessers geht, denn der Aufwand lohnt sich mit Sicherheit. Wenn Ihre Steakmesser öfter Verwendung finden, sollten Sie überlegen, sie regelmäßig jeden Monat zu schärfen, denn die Qualität profitiert davon. Es ist anzuraten, das Steakmesser ca. ein halbes bis ein Dutzend Mal über den Wetz-Stab gleiten zu lassen, damit das ultimative Schleifergebnis erreicht wird. Das Abtragen des Edelstahls trägt dazu bei, dass die Klinge wieder scharf daherkommt und ohne Probleme schneidet. Also, nur Mut!

Die professionellen Hersteller von Steakmessern!

Wer das ultimative well-done-Steak vor Augen hat und seine Gäste nicht enttäuschen möchte, greift zur Profiqualität. Diese ist bei WMF, Zwilling, Laguiole und Burgvogel in den besten Händen. Ein Grund mehr, diese Hersteller kurz unter die berühmte Lupe zu nehmen, oder?
Der Markenhersteller WMF, auch für Haptiker die erste Wahl!
WMF liefert Steakmesser der Spitzenklasse, die nicht nur das Herz von Haptikern höher schlagen lassen. Der Akzent „Spitzenklasse“ ist hier wörtlich zu nehmen, denn die gesamte Kollektion „Spitzenklasse Plus“ ist der unangefochtene Klassiker unter Messern aus dem Hause WMF. WMF, die im Jahr 1853 gegründete Traditionsmarke, bietet Ihnen Steakmesser, welche die Lust am Kochen noch erhöhen. Klingen aus Spezialklingenstahl, doppelseitig geschliffen, gehen auch bei knuspriger Kruste nicht auf Distanz, sondern stellen sich der Herausforderung von gegrilltem Fleisch. Die innovative Performance Cut-Technologie und die Wärmebehandlung in einem Spezialofen sorgen dafür, dass die Klinge durch besondere Härte glänzt und mit Schärfe überzeugt. Der Griff in ergonomischer Form überzeugt auch die Haptiker unter den Feinschmeckern, zumal auch auf das klassische Nieten-Design nicht verzichtet wurde…
Auch Zwilling bringt pure Innovation!
Die langlebige Klinge der Steakmesser aus dem Hause Zwilling überzeugt mit besonderer Schärfe. Hochwertig & präzise, auf die Qualität von Zwilling ist Verlass. Das weltbekannte Unternehmen aus Solingen, das 1731 gegründet wurde, hat in puncto Innovation die Nase vorn, denn egal, ob es sich um das Zwilling Steakmesser Professional „S“ oder das Steakmesser Zwilling Pro Cornelia Poletto handelt, hier kommt meisterliche Qualität in jede Küche. Vielleicht auch in Ihre?
Der Markenhersteller Laguiole – immer einen Schritt voraus!
Aber auch Laguiole hat die richtigen Steakmesser mit der bevorzugten Klingenlänge von 10 bis 13 Zentimetern zu bieten, um die brutzelnden Steaks hervorragend in Szene zu setzen. Die Luxus Schmiede Forge de Laguiole weiß, wovon Steakliebhaber in aller Welt träumen. „Original Laguiole“ – der kleine Unterschied gleicht einem Adelstitel, denn die besten Schmieden der Welt in Frankreich und Italien sind involviert. Schauen Sie sich in Ruhe bei „Laguiole“ um, denn es lohnt sich…
Burgvogel aus Solingen – ein Qualitätsversprechen!
Last but not least noch ein kleines Statement zu „Burgvogel“. Wessen Devise „Gut & Günstig“ lautet, ist bei Burgvogel Steakmessern an der richtigen Adresse. Der Messerspezialist aus Solingen wartet mit soliden Klingen, ergonomischen Formen und Griffen, die aus einem Guss gefertigt werden, auf. Aber „Burgvogel Karl Bahns“ setzt neben Tradition auch auf Innovation. So finden sich im Sortiment eisgehärtete Klingen aus Chrom-Vanadium-Molybdän-Stahl, die eine hohe Schnitthaltigkeit aufweisen, wobei auf eine Härte von 55 – 56 HCR gesetzt wird. Karl Bahns entwickelte eine sogenannte Zwischenform des Schliffs. Er kombinierte die klassische U-Form mit dem japanischen Keilschliff und entwickelte so Messer, die besonders scharf, aber unempfindlich reagieren, wenn eine falsche Handhabung erfolgt ist. „Burgvogel Karl Bahns“ – ein Markenhersteller für Steakmesser, der Aufmerksamkeit verdient.

Wo kann ich ein Steakmesser kaufen?

So lautet nun die Frage aller Fragen. Nun, der einschlägige Fachhandel ist bestens vorbereitet auf Kunden, die überdrüssig sind, ein mühseliges Schneide-Event zu erleben. Wer einmal ein hochwertiges Steakmesser in den Händen hielt, möchte die Qualität nicht mehr missen, denn scharfe Klinge und gute Fleischqualität gehen eine Symbiose ein. Der Weg zum guten und soliden Steakmesser führt also immer über einen Markenhersteller, der traditionelle Werte mit innovativen Ideen kombiniert. Egal, ob Fachhandel vor Ort oder Online, die Qual der Wahl haben Sie, aber der Steakmesser Test bietet Ihnen eine gute Vorgabe.

Tipps zur Aufbewahrung eines Steakmessers!

Tipps zur Aufbewahrung eines Steakmessers!

Hochwertige Messer werden meist in Holzschatullen aufbewahrt

Genauso wie die Reinigung eines Steakmessers, steht aber auch die sinnvolle Pflege und Aufbewahrung im Fokus. In diesem Zusammenhang kommt der richtigen Lagerung eine gewichtige Rolle zu. Hier hat sich ein Messerblock bewährt, der sowohl Sicherheit bietet als auch eine schonende Lagerung der Klinge garantiert. Werden Steakmesser in einer Besteckschublade gelagert, so bietet sich die Verwendung von Schonbezügen und Messerhüllen an, um Kratzer und Beschädigungen auszuschließen. Der Steakmesser Test favorisierte unter anderem exklusive Holzboxen, die eine staubsichere Verwahrung garantieren. Last but not least wäre noch zu erwähnen, dass die empfindliche Klinge nicht direkt berührt werden sollte und ein regelmäßiges Schärfen die Lebensdauer erhöht sowie die Qualität sichert.

Sparangebote oder Schmiedekunst?

Das Angebot an Messern in Kaufhäusern, Online-Shops oder im Supermarkt ist unglaublich vielfältig. Hier werben die verschiedenen Anbieter mit Messer-Angeboten in vielen verschiedenen Varianten zu günstigen Preisen. Für kleines Geld bekommt man bereits Messerblöcke oder einfache Messersets und kann sich vor den ganzen Angeboten meist kaum retten. Durch die vielen Sonderangebote haben wir natürlich auch einige Messer in unserem Repertoire – aber ist das wirklich notwendig? Wirklich gute Küchenmesser zeichnen sich nicht durch Sonderangebote oder Schnäppchenkäufe aus, sondern durch ihre extreme Schärfe und Langlebigkeit. Meist reichen wenige hochwertige Messer einem Metzger oder Berufskoch ein ganzes Leben und müssen wenn überhaupt nur selten ausgewechselt werden. Auf lange Sicht rentieren sich hochwertige Messer also allemal! Bei Beachtung der Herstellungskunst der japanischen Spitzenmesser oder der Markenfirmen wie Laguiole und WMF wird klar, dass ein wirklich gutes Messer nicht innerhalb von wenigen Minuten gefertigt werden kann, sondern je nach Art sogar mehrere Stunden oder gar Tage daran gearbeitet werden muss. Nur so aber, wird gewährleistet, dass das Steakmesser mehrere Jahre durch zartes Fleisch gleiten kann und auch optisch als Highlight fungiert.

Augen auf beim Steakmesserkauf – Tipps

Augen auf beim Messerkauf - TippsDer wichtigste Punkt beim Kauf ist die Beschaffenheit der Klinge. Hochwertige Schneiden sind aus einem Guss gefertigt und nicht wie bei günstigen Modellen aus mehreren Teilen. Ein Wellenschliff ist optimal für das perfekte Schneideerlebnis und wird von den meisten als hilfreich beim Schneiden angesehen – Hier kommt es nicht darauf an, ob das Steak scharf in der Pfanne angebraten oder bei Niedrigtemperatur im Slow Cooker zubereitet wurde. Welches Holz im Griff verarbeitet ist, bleibt dagegen eher Geschmackssache. Steakmesser Sets die komplett aus Stahl bestehen werden immer beliebter und kommen eleganter daher als die authentischen Holzvarianten. Zudem werden immer mehr Steakmesser in edlen Holzschatullen oder in „Wild-West“ Holzboxen verpackt und eignen sich so perfekt als Mitbringsel oder Geschenk für fleischbegeisterte Freunde und Familienmitglieder.

Steakgabeln als Zusatz

Die meisten Haushalte kaufen in der Regel alle paar Monate neue Küchenmesser und andere Küchengeräte wie Mixer, Pürierstäbe und Küchenschüsseln für den täglichen Gebrauch in den eigenen vier Wänden. Da meistens Messer und Gabeln aus mehreren Käufen zusammengewürfelt werden und so nicht alle Gäste mit dem gleichen Besteck essen können, empfiehlt es sich unter anderem ganze Besteck Sets auf einmal zu kaufen. Besonders beim Zusammenzug von Partnern oder nach einer Renovierung tut es gut, Ordnung in der eigenen Küche zu schaffen und gleichzeitig ein wenig die Besteckschublade aufzuräumen. Durch ein Komplettset mit Messern und Gabeln in gleichem Design wird Ordnung und Einheit in die Küche gebracht, sodass auch die Gäste zufrieden sind. Markenhersteller wie WMF und Leaguiole bieten neben den reinen Steakmesser Sets natürlich auch Steakgabeln an und statten somit moderne Haushalte bestens aus.

Steakmesser als Geschenkidee

Steakmesser als GeschenkideeImmer wieder werden Steakmesser als Geschenkidee für Fleischliebhaber, den besten Freund oder den eigenen Partner verwendet. Doch vor dem Kauf sollten Sie auch wirklich sicherstellen ob die zu beschenkende Person auch wirklich Fleisch mag. Hier gilt die Faustformel: Wer mehr als 1 Mal im Jahr Fleisch isst – für den sind die Steakmesser geeignet 😀 Spaß bei Seite – natürlich sollten Sie im Voraus auf den Fleischkonsum des Geburtstagskindes achten – Steakbesteck im Allgemeinen ist aber meist eine besondere und edle Möglichkeit, seinen Gegenüber zu beschenken, ohne zu viel Geld auszugeben.

 

 

 

Fazit zum perfekten Steakmesser

Fällt der Begriff „Steak“, dann kommt es fast immer, das Leuchten in den Männeraugen. Steak und Männlichkeit gehen eine Symbiose ein, die vielleicht nur noch durch ein „kühles Blondes“ getoppt werden kann. Nun, gönnen wir dem starken Geschlecht also ein gutes Steak. Egal, ob rare, medium oder well done –  dieser Genuss findet seine Liebhaber. Ein Steakmesser kann entweder einzeln oder in 4er bis 6er-Sets erworben werden. Bekannte Marktführer wie Zwilling, WMF und Co bieten geeignete Steakmesser-Sets entweder einzeln oder zusammen mit Steakgabeln an. Bereits für etwa 40-50 Euro können sich Fleischliebhaber ein hochwertiges und langlebiges Messerset anschaffen und sich mehrere Jahre daran erfreuen, ohne sich neue Messer zu kaufen und wiederum viel Geld auszugeben. Wer die Funktionalität von Steakmessern zusätzlich toppen möchte, sollte nach besonderen Griffen aus Edelholz oder Edelstahl Ausschau halten und sich gegebenenfalls über besondere Verarbeitungstechniken informieren. Edelstahlgriffe sind pflegeleichter und schlichter – hölzerne Griffe dagegen sind ein optischer Hingucker und schauen etwas edler aus. Im Endeffekt sollten Sie Ihr Lieblingsmesser nach ihren eigenen Vorlieben auswählen, sodass Sie viele Jahre lang die leckersten Steaks dieser Welt damit schneiden können. Wer einfach nur auf der Suche nach einem geeigneten Geschenk für den lieben Ehemann, einen guten Freund oder einen Verwandten ist, findet in unserer Geschenke-Rubrik Anregungen für verschiedenste Geschenkideen für Fleischliebhaber. Wer ein tolles Steak in der Mikrowelle schonend erhitzen möchte, sodass es auch am darauf folgenden Tag noch genießbar ist, der sollte sich hier informieren. Nun sind Sie dran! Wenn demnächst „Steakmesser kaufen“ auf Ihrer Agenda steht, dann denken Sie an den Steakmesser Test und lassen auch Ihr kritisches Auge nicht außer Acht. Die scharfe Klinge und die ausgewogene Balance des Steakmessers sollte also im Fokus stehen, damit schon einmal die Einladungen für das nächste Grill-Event verschickt werden können, oder? Wir wünschen: Viel Spaß und gutes Gelingen!